Aktuelle Seite: Home

Home

Schulfest

 

Schulfest 2014

Teilweise strahlender Sonnenschein, aber jede Menge strahlende Gesichter – so könnte man treffend das Schulfest der Erich Kästner Werkrealschule beschreiben.

Nach anderthalb Tagen Vorbereitung präsentierten sich die Fachbereiche und Jugendbegleiter mit einem interessanten Potpourri an Produkten, Aktionen und Darbietungen.

Wer sich unter „Scones“, „Rope skipping“ und „Slag line“ bislang nichts vorstellen konnte, bekam am diesem Freitagnachmittag Nachhilfeunterricht. Selbst aktiv konnte man mit Geo-Caching die Umgebung nach verborgenen Schätzen absuchen,  auf dem eigens konstruierten Hindernissparcour mit Mountainbikes  seine Grenzen ausloten oder – etwas ruhiger – ein 3-D-Foto von sich im Computerraum erstellen.

„Play Cinderella“ unterhielt mit englischen Sketchen, die Kreativwerkstatt sowie die Tanzdarbietungen brachte manche verborgene Talente zum Vorschein. Im abgedunkelten Chemiesaal strahlten die selbst hergestellten Wanderkerzen um die Wette. Aktiv sein war auch im Technikraum angesagt – bohren, hämmern, fräsen – unter fachkundiger Anleitung entstanden Namenschilder, Würfel in Würfel. Wem das nicht genug Technik war, der konnte im „Lauf der Dinge“ über verwegene und aberwitzige Konstruktionen staunen. Dr. Brown aus „Zurück in die Zukunft“ lässt grüßen.

Wie auf einem Markt fühlte man sich, wenn man den Blick über die präsentierten Produkte schweifen ließ: gebrauchte Fahrzeuge, Marmelade, Kräuterdips, Pflanzen aus dem Schulgarten, frischgebackenes Brot, Käsfüße und Flachswickel der Sarah-Wiener-Gruppe, Bags der „Taschenfirma“, frisch gepresster Apfelsaft, Waffeln …..

Bis in den Abend waren Eltern aktiv, bewirteten mit einer Vielfalt an Kuchen, Torten, Salaten, Gegrilltem. „Schade, dass es schon vorbei isch!“ war die  Aussage eines Sechstklässlers, der in einem Satz eine treffende Zusammenfassung des gelungenen Festes gab, als die Aufräumarbeiten begannen.

 

 

 

Die Brezelbäcker

Eine Brezel zu schlingen sieht einfach aus – ist aber total schwierig

Brezel schlingen – leicht gemacht? Von wegen! Profis erledigen diese Arbeit rasend schnell und bleiben dennoch fröhlich. Schüler tun sich natürlich etwas schwerer bei ihrer ersten selbst geschlungenen Brezel. Die Klassen 8a und 8c der Erich-Kästner-Werkrealschule erzählen von ihrem Besuch bei Schöllkopf in Waiblingen.

Weiterlesen...

Der neueste Schrei: Die EKS-Bag

Die aus Tetra Paks geflochtenen Taschen will die eingetragene Firma im Internet, in Freibädern und bis in die Schweiz vertreiben

US-Sternchen Paris Hilton mit ihrer schnöden Gucci-Tasche kann echt einpacken. Der neueste Trend kommt aus Weinstadt: die EKS-Bag. Entworfen, gefertigt und vertrieben wird das neue Trendteil von der gleichnamigen Firma. Gegründet wurde das Unternehmen von elf Jugendlichen der Erich-Kästner-Werkrealschule, die damit jetzt richtig Geld verdienen. Der umweltfreundliche Clou: Die Mädchen verwenden als Arbeitsmaterial Tetra Paks von Säften, Milch, Eistee und Tomatensoße.

Weiterlesen...

Seite 1 von 2

Zum Anfang